Berührungen und Leidenschaft auch nur mit Worten

Erregung nicht nur durch Berührung

Dass Mann und auch Frau sich durch Berührungen an bestimmten Körperregionen sexuell erregt werden, ist klar. Aber was viele nicht wissen oder nicht zum Einsatz bringen, ist Dirty Talk, gerade auch beim Dating Chat. Auf Deutsch: schmutzig reden. Das „schmutzig“ kann man in diesem Fall gut mit dem umgangssprachlichen Wort „versaut“ oder gar „geil“ übersetzen. Was der gesamte Ausdruck uns nun sagen will, ist ganz einfach das auszusprechen, was den Partner oder die Partnerin erregt und zu mehr verleiten lässt. Dies geschieht oft in Form von hin und her schicken von Textnachrichten, aber man kann es natürlich auch gut als Vorspiel nur dem eigentlichen Akt nutzen oder sogar währenddessen. Was eher weniger verbreitet ist, sind Sexgeschichten, bei denen der Autor das Ziel hat, den Leser beziehungsweise die Leserin am besten zum Höhepunkt zu bringen, indem alle mögliche Fantasien zur Geltung gebracht werden.
Keine Grenzen!

Beim dirty talking gibt es keine Grenzen, denn was auch immer den Gegenüber anturnt, sollte auch ausgesprochen werden. Der Partner/in soll sich komplett fallen lassen können sich sich auch sicher fühlen. Deswegen sollte man auch vorher vereinbaren, welche speziellen Themen einen erregen und auch Sachen die man nicht hören will, absprechen. Das Angebot von Sexgeschichten, in denen natürlich auch dirty talk vorkommt, ist groß. Vorallem auf speziellen Seiten im Internet lässt sich für jeden Geschmack etwas finden.

Warum ist diese Methode so effektiv und speziell?

Nicht nur der Körper und einige besondere Regionen davon sind sehr sensibel, sondern auch das Gehirn und der Geist. Deshalb kann es genauso aufregend sein, sich des Dirty Talks zu versuchen. Was auch viele nicht wissen, ist, dass man durch bloße Stimulation des Gehirns unter Umständen sogar zum Orgasmus kommen kann. Vor allem bei Männern kann das in der Regel gut funktionieren. Sexgeschichten hätten auch gar keinen Sinn, wenn die geistliche Stimulation keine Rolle spielen würde.

Eine gutes Vorspiel ist der Weg zum Glück

Wer Dirty Talking als Vorspiel nutzen will, kann das gerne tun! Denn es ist etwas anderes und für den einen oder anderen ist gerade das, was neu ist, aufregend. Was auch sehr anregend sein kann, ist, die Stimmlage während des Dirty Talks zu verstellen und sozusagen lustvoll zu sprechen. Dies sind auch adjektive, die bei Sexgeschichten genutzt werden, um die nötigen Gefühle gut rüber zu bringen und dem Leser in die Geschichte einzubringen. Denn nichts ist langweiliger wie eine Geschichte oder auch der Sex selbst ohne Passion.